Kaufmann, Bücherfreund und Hobbykoch

with Keine Kommentare

In unserer Reihe „Löwen-Vorstände“: Bruno Gebhart

Bruno Gebhart, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaftsladen im Löwen eG. Tübingen 2015. Foto: Martin Schreier / schreier.co
Bruno Gebhart, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaftsladen im Löwen eG. Tübingen 2015. Foto: Martin Schreier / schreier.co

 

„Eine gute Nahversorgung mit Waren des täglichen Bedarfs ist wichtig für die Lebensqualität“, sagt Bruno Gebhart. Als sich das Ende des Netto-Discounters in der Langen Gasse abzeichnete, machte er den entscheidenden Vorschlag und warb für einen Genossenschaftsladen im „Löwen“. Dem Edeka als einzigen Vollsortimenter in der Altstadt das Feld zu überlassen, hätte für die Kommune teuer werden können. „Dann hätte der Edeka die Stadt unter Druck setzen können, wie er es schon mal getan hat“, erklärt Bruno Gebhart. Gemeinsam mit der AL startete er eine Erhebung in der Altstadt, die ein klares Ergebnis brachte: „Die Umfrage hat gezeigt, dass die Leute es in die eigenen Hände nehmen wollen.“ Allerdings räumt Bruno Gebhart ein: „Wäre ein privater Einzelhändler gekommen, hätte ich mich nicht weiter engagiert, sondern mich lediglich dafür eingesetzt, dass der die Ladenfläche im Löwen mieten kann.“

Genossenschaftserfahrung

Ein gutes, halbes Jahr nachdem er seine Idee in Umlauf brachte, ist Bruno Gebhart zum Vorstandsvorsitzenden der Genossenschaftsladen im Löwen eG gewählt worden. Es ist nicht sein erstes genossenschaftliches Projekt. Zehn Jahre lang war er Aufsichtsratsvorsitzender vom genossenschaftlichen Dorfladen in Pfrondorf. Und auch als Kaufmann hat er weitere langjährige Erfahrungen. So gründete er mit ein paar Geschäftspartnern den Buchladen „Die Gruppe“, in der er über zwanzig Jahre geschäftsführender Gesellschafter war, bevor er die Buchhandlung komplett in Eigenregie weiterführte. Seine ersten kaufmännischen Erfahrungen reichen jedoch noch weiter zurück. Als Jugendlicher absolvierte er in seiner Heimatstadt Ulm eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann. Doch zufrieden war er damit nicht. Er entschloss sich, auf dem zweiten Bildungsweg das Abi nachzuholen. Von seinen Eltern erhielt er dafür keine Unterstützung. Der Vater selbst war Arbeiter und hielt seinen Sohn für verrückt: Denn der verdiente bereits als kaufmännischer Angestellter doppelt so viel wie sein Vater.

Bruno Gebhart ließ sich aber nicht beirren und konnte dank der von Willy Brandt auf den Weg gebrachten staatlichen Unterstützungmöglichkeiten in Stuttgart das Abi nachholen, bevor er in Tübingen sein Studium begann. In der Universitätsstadt widmete er sich der Theologie, Philosophie, Sozialpädagogik, Sonderpädagogik und Germanistik. Die ersten beiden Fächer studierte er bis zum Philosophicum, die drei anderen schloss er mit dem Magister ab. In den Schuldienst wollte er nicht eintreten. Denn dann hätte er einen Treueeid schwören müssen, mit dem damals politisch Verdächtige vom Staatsdienst ferngehalten werden sollten. „Um verdächtig zu sein, reichte es schon, Wehrdienstverweigerer oder Antifaschisten zu sein“, erklärt Bruno Gebhart.

Lesen und Kochen

1948 in Ulm geboren ist Bruno Gebhart seit 1970 in Tübingen zuhause. Hier betreibt er seinen „Fairen Kaufladen“ und ist seit 26 Jahren Mitglied des Gemeinderats. In seiner Freizeit kocht er gerne. Verarbeitet werden dann vorzugsweise Lebensmittel aus der Region. Außerdem fährt Bruno Gebhart gerne Fahrrad. Ein weiteres Hobby, das sich aber mit seinem beruflichen Aufgaben deckt, ist das Lesen. Als Buchhändler muss er stets up-to-date sein. So liest er gerne neuere Literatur „von unterhaltsam bis Krimi“ und ebenso Sachbücher, gerne auch solche mit politischen Themen, etwa zum geplanten transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP oder generell zum Welthandel.

In der Genossenschaftsladen im Löwen eG ist Bruno Gebhart so etwas wie der Fels in der Brandung. Standhaft und unaufgeregt verfolgt er sein Ziel: eine gute Nahversorgung in der Tübinger Altstadt. (sc)

 

Dieser Artikel ist der erste aus der vierteiligen Reihe „Löwen-Vorstände“.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen