Genossenschaftsladen soll Nahversorgungslücke schließen

with Keine Kommentare

Genossenschaftsladen als Alternative im „Löwen“

Wie soll der Nahversorgungsbedarf in der Innenstadt befriedigt werden, wenn der Discounter Netto schließt? Auf der Jahreshauptversammlung der Alternativen und Grünen Liste Tübingen brachte Einzelhändler und Gemeinderatsmitglied Bruno Gebhart-Pietzsch die Idee vor, in Tübingen einen Genossenschaftsladen zu gründen. Gebhart-Pietzsch hat bereits Erfahrungen mit dieser Geschäftsform: Über zehn Jahre war er Aufsichtsratsvorsitzender eines Genossenschaftsladens in Pfrondorf. […]

Martin Schreier, Reutlinger General-Anzeiger, 24.09.2014

 Weiterlesen auf gea.de